Philosophie

CDU Landtagskandidat Teltow-Fläming

Philosophie

 

Politisches Handeln bedeutet auch Vertrauen - Vertrauen der Bürger in die Person und die Handlungs- und Denkweise. Für mich gilt es dabei, mir eigene Standards zu setzen. Mein politischer Stil soll nach einer gewissen Philosophie erfolgen.

Gerechtigkeit

 

"Was du dir nicht selbst antust, sollst du anderen auch nicht antun." Gerechtigkeit ist ein weiter Begriff, aber nach diesem Grundsatz lässt er sich gut eingrenzen. Gerechtigkeit verbinde ich aber auch mit einem Leistungsgedanke. Wer für eine Sache hart arbeitet oder einsteht, hat auch das Recht die Vorteile daraus einzufordern.

 

Mut

 

Mut ist für mich konsequent seine Meinung zu vertreten und nicht seine Fahne in den "politischen Wind" zu halten. Eigenes Handeln sollte nicht danach gerichtet sein, um die bestmögliche Position oder Stellung zu ergattern, sondern die Sache an sich voranzutreiben. Es heißt aber auch nicht nur stur mit dem Kopf durch die Wand, sondern auch Meinungen anderer zu akzeptieren und in konstruktiven Diskussionen Konsenz zu formen.

Fehlerkultur

 

Niemand ist perfekt und keiner macht alles richtig. Es wäre töricht zu behaupten, keine Fehler zu machen. Eine Persönlichkeit bildet sich erst dann heraus, wenn Fehler auch zugegeben werden können - damit man an diesen arbeiten kann. Andersrum heißt dies aber auch, Fehler anderer erwarten und konstruktiv zu begegnen. Ein sogenanntes "Bashing" führt zu keiner Besserung.

Zukunftsorientiertheit

 

Es hilft wenig darüber zu diskutieren, wer in der Vergangenheit für was schuld war. Viel wichtiger ist es, aus den Fehlern zu lernen und eine Lösung anzubieten, die in der Zukunft eine Verbesserung für die Menschen darstellt.

Kompromissbereitschaft


Kompromissbereitschaft ist eine Schlüsselkompetenz in einer guten Demokratie. Stures und einseitiges Fordern führt zu schlechten Lösungen und Grabenkämpfen.

Selbskritik üben

 

Selbstkritik üben, heißt an sich arbeiten. Man sollte sich und sein Handeln regelmäßig auf den Prüfstand stellen und ehrlich mit sich selbst ins Gericht gehen. Wer sich selbst als perfekt betrachtet, grenzt alle anderen aus.

Nicht nur Schwarz oder Weiß

 

Denken in Extremen spaltet die Gesellschaft. Es gibt meist nicht nur EIN Richtig oder EIN Falsch. Oftmals liegen die Wahrheit und die Lösung in der Mitte.

Denken und Forschen

 

Niemand ist allwissend und keiner kennt für alles eine Lösung. Für eine Lösungsfindung ist es jedoch wichtig, den gesunden Menschenverstand einzusetzen, die richtigen Experten zu fragen und selbst nach Antworten zu forschen.

Freiheit der Person

 

Das eigene Handeln sollte so weit wie möglich immer nach dem Prinzip erfolgen, dass andere Menschen nicht in Ihren Freiheiten beschnitten werden. Oder anders gesagt: jeder sollte sagen, denken und machen können was er mag, solange Rechte anderer nicht beschnitten werden.

Copyright © All Rights Reserved